Die LINKE stellt Anträge zur Flüchtlingsunterbringung und W-LAN

Zwei Anträge unserer Stadträte Jessica Tatti und Thomas Ziegler zur Integration der Flüchtlinge in Reutlingen.
Es soll geprüft werden, wie sich bei Abriss und Neubau eine Versorgung mit individuellen Wohnraum auswirken würde.
Es geht dabei nicht nur um die finanzielle, sondern auch um die soziale und gesellschaftliche Sinnhaftigkeit für eine künftige Überplanung der ehemaligen Ypern-Kaserne.
Weitere Planungen sollen für durchmischte Wohnformen sorgen.
Unverzichtbar für den Spracherwerb, das Zurechtfinden in der Stadt und für soziiale Kontakte ist ein freier Internetzugang für die Flüchtlinge.
Damit beschäftigt sich der zweite Antrag.

Bericht des GEAs vom 23.09.2015 >>>

Antrag Ypern-Gelände >>>
Antrag freies W-LAN >>>

Ein Gedanke zu „Die LINKE stellt Anträge zur Flüchtlingsunterbringung und W-LAN

  1. gewitterhexeeva

    Hat dies auf evogtblog rebloggt und kommentierte:
    Das wäre wirklich ein Schritt in die richtige Richtung für den Spracherwerb ist die persönliche Ansprache das miteinander sprechen überhaupt ein enorm wichtiger Faktor um dies zu gewährleisten müssen auch deutschsprachige Menschen im gleichen Haus wohnen ebenso um Sitten und Gebräuche von einander zu lernen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s